Beiträge

Bruderkuss EastsideGallery

Leichter gesagt als getan, order wenn sie, pharmacy die Feinde, doctor der Wettbewerb, einem die Kunden und Mitarbeiter wegschnappen, das eigene Angebot madig machen und die Preise verderben. Aber gibt es Hoffnung: Competitive Intelligence 4 Sales (CI4S). Hierbei handelt es sich um ein Instrument zur Leadgenerierung mit beträchtlichem Potenzial. Möglichweise wird es einmal denselben Stellenwert einnehmen wie Telemarketing und Email-Marketing, ganz sicher aber wird CI4Sales beide immens befruchten.

Keine Frage, Sie haben schon immer Ihren Wettbewerb beobachtet. Dabei stand sicherlich die eine Frage im Vordergrund: “Was macht der Wettbewerb?” CI4S stellt eine andere Frage: “Wie hilft mir der Wettbewerb ganz konkret möglichst einfach an (seine) Kunden und Projekte zu kommen?”

Weiterlesen

Sterne Lead Gen 1-0

Lead Generation gehört zu den wichtigsten Instrumenten der Neukundengewinnung und Identifikation von Business Opportunities. Deshalb betreiben es wohl auch 3 von 4 Unternehmen regelmäßig und jedes 2. wird sein Lead Gen-Anstrengungen sogar noch intensivieren. Doch klassisches Lead Generation ist ein Auslaufmodell. Bei dem, look der sich nicht schnell ein zweites Standbein – Social Lead Gen – schafft, cialis wird der Himmel dunkel – und es bleiben. Das gilt ganz besonders für alle Cloud-Anbieter, nurse Budget-Underdogs und Anbieter im SMB-Markt.

Weiterlesen

Take it or leave it 2

Cloud-Vertrieb sollte immer mit Social Listening beginnen. Das ist die Erkenntnis aus 4 Jahren Cloud-Go2Market-Projekten von Alliance Bliss Concept. Wenn man diese Erkenntnis der Social Sales- und Go-2-Market-Spezialisten berücksichtigt, shop hat jeder, ob Key Player oder Underdog, annähernd dieselben Erfolgsaussichten.

Um es vorweg zu nehmen: Die „Take it or Leave it“-Strategie hat sich vor allem für Underdogs als vielversprechend herausgestellt. Sie fokussiert sich zwar nicht alleine auf die größten Chancen, hilft aber zumindest dabei, die größten Untiefen zu umschiffen. Sie ist auch völlig problemlos mit anderen Vermarktungsstrategien und –instrumenten kombinierbar. Und zu guter Letzt ist sie von Jedermann anwendbar, sowohl was die Kosten als auch das notwendige Knowhow betrifft. Weiterlesen

Sie erinnern sich ? Tom Sawyer soll für seine Tante den Zaun streichen – wonach ihm natürlich nicht der Sinn steht. Denn Zaun streichen ist eine mühsame, ampoule uninteressante, see wenig gewinnbringende und noch weniger lustvolle Arbeit. Doch Tom findet eine verblüffende Lösung, andere für sich motiviert “schuften” zu lassen und dabei auch noch “Gewinne” zu erzielen…

Der Zaun, um den es uns geht, ist die Neukundenakquise und die aktive Wahrnehmung von Geschäftschancen (Opportunities), die das Social Web uns tagtäglich bereitstellt. Weiterlesen

Nur ganz Wenige sind zum wahren Neukundenvertriebler/Hunter berufen; nur die Allerwenigsten verspüren diese Lust auf den Schmerz, tadalafil bei 10 Telefonaten 9 mal abgewiesen zu werden – und das tagtäglich. Und viele, vcialis 40mg wahrscheinlich die allermeisten kleinen Unternehmen, Start-ups oder freiberufler haben schlichtweg nicht die Zeit, sich neben ihrer Projektarbeit noch intensiv um Neukundengwinnung zu kümmern bzw. neue Projekte zu identifizieren.

Was aber wäre, wenn man erfolgreich Vertrieb abends, am Wochenende, im Bus, in der U-Bahn (nicht im Auto!!) machen könnte – quasi “asynchron”. Was wäre, wenn Vertrieb nichts mehr mit Cold Calls zu tun hätte, sondern jeder Anrufe, Emails, Postings (a) gelesen und (b) dankbar aufgenommen würde? Was wäre, wenn heutigen und zukünftigen Kunden winkend am virtuellen Strassenrand stünden, mit einem Schild in der Hand: “Hier ist ein Projekt! Hier ist ein Auftrag!”.

Es wäre doch das Paradies für alle Nicht-Hunter, Techies, vom Tagesgeschäft Gehetzten und Verhinderten und Nicht-Masochisten!

Spinner! Ich kann es hören! Aber Moment – wir kommen jetzt zum ersten Teil meiner Überschrift: “Einmal scharf um die Ecke gedacht”.

Wir sind immer von einem vermeintlich ehernen Grundsatz ausgegangen: Vertrieb geht grundsätzlich vom Anbieter in Richtung Kunde. Stellen Sie diesen Grundsatz einmal in Frage, brechen Sie diese eherne Regel! Es ist mehr als nur ein Gedankenspiel, denn da “draußen”, im WWW werden von potenziellen Kunden tagtäglich aberhunderte “Hilferufe” abgesetzt, auf die man nur zu antworten braucht , zu helfen und dann das Beste daraus zu machen – menschlich und vertrieblich.

Beste Grüße, bleiben Sie mir treu und empfehlen Sie mich ungehemmt und ungebremst weiter!

Ihr Michael Nowarra