Die Herausforderungen im Channel

Die Herausforderung: Kosten nachhaltig senken und gleichzeitig die richtigen Wachstumsimpulse geben.

In diesem Spannungsfeld trennt sich oft die Spreu vom Weizen. Denn die große Frage lautet: welche Kosten kann man schadlos – auch drastisch – reduzieren und in welche Bereiche muss ich investieren. Und wenn möglich mit nur wenigen Maßnahmen bzw. Instrumenten.

CEOs und CFOs müssen vier Bereichen ganz besonderen Augenmerk widmen:

Regime Systematischer Verschwendung

CEOs und CFOs haben es nicht mit “Kostenstellen” zu tun, sondern mit einem über Jahre aufgebauten Regime von Akteuren, ihren Regeln, Normen, und Entscheidungsverfahren, das systematisch Werte vernichtet uund sich selbst schützt.

Dieses Regime muss sofort und radikal gestoppt werden.

Vernachlässigte Wachstums-
potenziale

Erfahrungsgemäß finden sich in jedem Channel – intern und bei den Partnern – beträchtliche Wachstumspotenziale, die sofort aktivierbar sind. Diejenigen, die verantwortlich dafür sind, dass diese Stillen Reserven unbemerkt aufgebaut wurden, können sie nicht selbst identifizieren und aktivieren.

Der Anstoß dazu kann nur von Seiten des CEO/CFO kommen

Eine echte Channel-Strategie

Mittlerweile ist es vielen CEOs und CFOs klar geworden, dass der nachhaltige Unternehmenserfolg ohne eine echte Strategie auf tönernen Füßen steht. Leider gibt es noch eine Vielzahl von Missverständnissen darüber, was eine echte Strategie eigentlich ausmacht. Ganz besonders häufig im Channel.

Ein Channel, der auf Dauer hohe Wachstumsraten in Umsatz und Profit aufweisen will, braucht eine Channel-Strategie, die ihren Namen verdient.

Das Brechen von Regeln

Nicht die vielen operativen oder taktischen Management-Instrumente, die Sie kennen, führen zum Ziel, sondern nur ein strategische Ansatz mit einem einzigen Instrument: das systematische Brechen von Channel-Regeln, die in Wahrheit keine Regeln sind, sondern nur Gepflogenheiten.